Robokalle
Hier geht es um die Hobbys eines Mannes
Baujahr 1965 für manche auch nur ein Nerd.
© by Robokalle
Impressum Datenschutz Home Modellbahn Mindstorms Combat Digi-Q K87->OpenDCC K87->OpenDCC Kehrschleife Kehrschleife Servo Decoder Servo Decoder Weichen Decoder Weichen Decoder Belegtmelder Belegtmelder DCC-Lichtsignal Decoder DCC-Lichtsignal Decoder Weichen-Keyboard Weichen-Keyboard RS2USB MOD RS2USB MOD
RS2USB MOD für Paco’s RS2PC
Der RS-Bus ist der von Lenz entwickelter Rückmeldebus ihres DCC-System. Paco hat für den RS-Bus eine Interface gebaut. Der RS-Bus wird direkt über die Serielle Schnittstelle an den PC übergeben. Es gibt sich  als Lenz Interface LI100 mit 19200 Baud aus.  Man braucht es wenn man den RS-Bus nutzen will aber als Zentrale keine Lenz, sondern ein anderes System, das den RS-Bus nicht unterstützt. Bei Modulanlagen kann man den RS-Bus gut einsetzen da die Rückmelder eine feste Adresse haben. So kann man die Module unterschiedlich aufbauen. Bei größeren Anlagen können mehrere RS-Buse zur Entlastung der Zentrale führen. Auch eine Erhöhung der Rückmeldeanzahl ist damit möglich. Rocrail kann z.B. mehrere Zentralen und Interface verwalten. Das rechte Bild zeigt mein erster Aufbau auf einer Lochrasterplatine  nach Paco’s Anleitung. Das HEX-File für den PIC gibt es auch auf seiner Web-Seite. Da es ja kaum noch Laptop mit Serieller Schnittstelle gibt, wollte ich das ganze auf USB umbauen. Die Stromversorgung für die 12Volt sollte auch gleich vom USB Port kommen. Mittlerweile gibt es ja fast alles als günstige Module zu kaufen. Für den USB Anschluss besorgte ich mir FT232RL TTL 3.3V 5.5V FTDI Modul. Die 12Volt Versorgung für den RS-Bus übernimmt ein DC Converter 5V to 12V Boost Step up. Hier ist der Schaltplan als Target 3001 Projekt. Funktioniert in der DEMO Version. Der Schaltplan als PDF  Das Leiterbahn- Layout als PDF 3D-Anicht von Targe3001 und unten der aufgebaut RS2USB MOD mit 3D Gedrucktes Gehäuse.
RS2USB MOD