Robokalle
Hier geht es um die Hobbys eines Mannes
Baujahr 1965 für manche auch nur ein Nerd.
© by Robokalle
Impressum
Die Panzer Hardware:
Das Innere:
von einem Sherman mit Turmdrehfunktion.      
Die Sicherung:
Hier die Lösung, ohne das man die Platine auslöten muss.
Man kann das rote Pluskabel direkt an Ladekontakt löten.      
Das Kabel sollte aber so verlegt werden, wie auf dem Bild. Ansonsten gibt es Probleme mit dem schließen des Panzers.      
Das Getriebe.
Falls das auch noch nichts nützt weil ein Motor immer schneller dreht als der Andere, einfach auf der Seite wo der schnellere Motor sitzt, einen kleinen Tropfen Eisenbahnöl (Faller) auf die Achse mit der Schnecke gegeben. 
Schwere Laufrollen für Digiq's
  by robokalle      
Hier die ersten Bilder von den
Zinn Laufrollen
.(Serienfertigung)      
Damit wird der
Schwerpunkt
 weit nach unten verlegt.      
Die passenden Rollen gibt es auch für den Sherman.      
Da kommt man über Sachen hinweg wo der Kleine immer nach hinten gekippt ist.      
Hier habe ich heute mal ein paar technische Daten (alles ca. Angaben)    
Gewicht:
T34 mit 6x Plastiklaufrollen = 25,4 g      
T34 mit 6x Zinnlaufrollen  = 38,8 g  (über 50% mehr Gewicht)      
6x Plastiklaufrollen 1,7 g      
6x Zinnlaufrollen 15,2 g      
Fahreigenschaften und technischer Aufbau:
Die 2-teiligen Laufrollen wurden nicht zusammengeklebt      
sondern nur mit dem Stift aufgesteckt.      
Das Zinn ist eine Zinnlegierung (nicht vergleichbar mit den Zinnfiguren genau die richtige Härte die man braucht.      
Hindernis:
10mm x  10mm Messingstab wird vorwärts senkrecht angefahren      
Steigungsstrecke:
Pappe mit einstellbaren Winkel schräggestellt.      
Der Winkel wurde soweit erhöht bis der Panzer im Stand nach      
unten rutscht aber mit Antrieb kommt er vorwärts.      
-----------------------------------------------------------      
6x Plastiklaufrollen  °xxx°      
Hindernis wird so gut wie nicht überwunden      
(Der Panzer stellt sich senkrecht oder überschlägt sich)      
Steigung: ca. 43°      
------------------------------------------------------------      
6x Zinnlaufrollen  °OOO°      
Hindernis wird überwunden nur bei ganz lansamer Fahrt      
ab und zu nicht (Der Panzer stellt sich senkrecht).      
Steigung: ca. 47°      
------------------------------------------------------------      
4x Zinnlaufrollen  °OxO°      
Hindernis wird überwunden nur bei ganz lansamer Fahrt      
ab und zu nicht (Der Panzer stellt sich senkrecht).      
Steigung: ca. 43°      
------------------------------------------------------------      
4x Zinnlaufrollen  °XOO° (2 Zinnrollen vorn)      
Hindernis wird überwunden sowohl langsam als auch schnell.      
Bestes Ergebnis beim Vorwärtsfahren      
Steigung: ca. 48°      
Bestes Ergebnis beim Vorwärtsfahren      
--------------------------------------------------------------      
Ausserhalb vom Test:      
Panzer mit Drehstabfederung auf der mittleren Rolle      
macht eine noch bessere Figur beim Überfahren von Hindernissen.      
jetzt die technische Daten (alles ca. Angaben)der kleinen Laufrollen      
Gewicht:
Sherman mit 8x Plastiklaufrollen = 25,2 g      
Sherman mit 8x Zinnlaufrollen  = 29,6 g  (ca 18% mehr Gewicht)      
8x Plastiklaufrollen 0,5 g      
8x Zinnlaufrollen 5,1 g      
Fahreigenschaften und technischer Aufbau:
Die 2-teiligen Laufrollen wurden nicht zusammengeklebt      
sondern nur mit dem Stift aufgesteckt.      
Hindernis:
8mm x  8mm Messingstab wird vorwärts senkrecht angefahren      
Steigungsstrecke:
Pappe mit einstellbaren Winkel schräggestellt.      
Der Winkel wurde soweit erhöht bis der Panzer im Stand nach      
unten rutscht aber mit Antrieb kommt er vorwärts.      
-----------------------------------------------------------      
8x Plastiklaufrollen      
Hindernis wird so gut wie nicht überwunden      
(Der Panzer stellt sich senkrecht oder überschlägt sich)      
Steigung: ca. 39°      
------------------------------------------------------------      
8x Zinnlaufrollen      
Hindernis wird überwunden sowohl langsam als auch schnell.      
Steigung: ca. 43°      
Werdegang der Laufrollen kurz
In Messing Urmodell herstellen.      
Urmodell in Silikonform einformen      
bei ca 100 bar und 200 Grad vulkanisieren.      
Silikonform mit Giesskanälen anschneiden.      
Form in Schleudergussmaschine ca. 700 U/min      
270 Grad heisses Zinn in Zinnschleudergussmaschine      
eingiessen.      
Abkühlen-> Teile aus der Form nehmen -> Kontrollieren ob alles ausgeflossen ist. 1 Satz ist fertig. 
Datenschutz Home Modellbahn Mindstorms Combat Digi-Q DigiQ DigiQ Delta Peak Ladegerät Delta Peak Ladegerät Sound mit PC Sound mit PC Jagdtiger Jagdtiger Tipps Tricks Tipps Tricks
Das IR-Protokoll: Das IR-Protokoll ist bekannt. Die Erweiterungen habe ich im Zuge meiner CombatDigiqSound aus dem PC herausgefunden. Ich bin drauf gestoßen das es 6 Fahrstufen (0-5) die Intern 16 Stufig(0-15) sind gibt.      4Bits für die Geschwindigkeit und 1 Bit für die Richtung. Bit 15 Feuer Bit 16 und 17 Turmdrehen links rechts (Bit 18 Füllbit nur wenn ungerade) Die Feinjustierung ändert die Fahrstufen für links und rechts in 16 Abstufungen.       zb. bei mittig 0-0 5-5 7-7 9-9 11-11 15-15      zb.bei nach links 0-0 3-5 4-7 6-9 7-11 11-15      Rückwärts fahren die Panzer maximal nur mit Stufe 11. Also kein Getriebeproblem. Die neue FB mit neuen Panzer(Turmdrehen) fahren max bis Stuffe 11.            
Beim Probieren mit einem Delta-peak-lader 2.4V  der mit 230 mA Ladestrom arbeitet schmolz die im Panzer befindliche Sicherung durch. Er prüft ob eine Batterie da ist. Dabei kommt es kurzzeitig zu einem höheren Ladestrom. (Bei Kurzschluss 500mA). Die Sicherung mit der Aufschrift "E" wird vermutlich nur 250mA vertragen.  "F" ist laut Hersteller 500mA "E" gibt es offiziell gar nicht. Man kann leicht prüfen ob die Sicherung noch ganz ist.       Prüfen ob die Sicherung noch ok ist. Panzer ausschalten. Durchgangsprüfer auf + Pol Batterie auf der Platine und Ladekontakt an der rechten Wand (der Näheste) Ersatzsicherungen in dieser Größe habe ich noch keine gefunden. Bin noch am suchen. Müßten dann aber für mich 350mA oder so sein wegen dem Delta-peak-lader.   
Positiv: Sobald man Öl oder Fett in das Getriebe gibt. Werden die Panzer langsamer. Negativ: Der Stromverbrauch nimmt stark zu, kürzere Laufzeit. Das Fahrwerk sammelt mehr Staub und Dreck auf. Die minimal unterschiedliche Leistungen des rechten und linken Motors treten mehr hervor. Bei starken nichtgeradeausfahrenden  Panzern kann es auch am Spiel vom Antriebskettenrad liegen. Evtl. das Zahnrad etwas zur mitte hin schieben. So das die ganze Achse ca. 0.4 mm hin und her geschoben werden kann.      
Tipps Tricks